Factoring

Das Factoring stellt eine Sonderform der Außenfinanzierung dar. Dieses Instrument ist zwar nicht zur unmittelbaren Finanzierung der Nachfolge geeignet, kann jedoch dem Unternehmer in den Jahren nach der Übertragung zu einer verbesserten Liquiditätssituation verhelfen. Beim Factoring werden offene Forderungen eines Unternehmens von einem Finanzierungsinstitut (dem Factor) angekauft und anschließend wird dem Unternehmen der Rechnungsbetrag unter Abzug eines banküblichen Zinses gutgeschrieben. Das Ausfallrisiko und die Überwachung der offenen Forderungen kann somit von den Unternehmen abgewälzt werden.

Ihre Bewertung?

Durchschnitt / 5. Anzahl der Stimmen:

Prima, vielen Dank!

Vielleicht möchten Sie uns folgen auf...

Es tut uns leid, dass Ihnen dieser Beitrag nicht so gut gefallen hat.

Zurück
Fixkosten
Weiter
Facility Management