Befähigungsgrad 1

Die befähigte Person muss soweit mit der jeweiligen Prüfung vertraut sein, dass die übertragene Prüfaufgabe durchgeführt und beurteilt werden kann, z. B. um arbeitstäglich die Prüfung der Funktionen vor Aufnahme der Tätigkeit durchzuführen.

Zurück
Befähigungsgrad 2
Weiter
Arbeitsstättenverordnung