Dafür stehen wir mit unserem Wort.


IMS steht als konzernunabhängiges mittelständisches Unternehmen für Verlässlichkeit, Konstanz, Engagement,
Kompetenz und einen wertschätzenden Umgang auf Augenhöhe mit Mitarbeitern, Partnern, Dienstleistern und Kunden.

Wir fokussieren auf gesundes Wachstum und umsichtiges Handeln, Förderung von Talent und Wertschätzung von Leistung.

Wir setzen auf Professionalität und Menschlichkeit im Umgang, innerhalb wie außerhalb des Unternehmens.

Wir geben unseren Mitarbeitern eine klare Vorstellung von unseren Zielen und leben diese im Management täglich vor.

Ein Auszug aus unseren Leitsätzen unterstreicht unsere Haltung:

  • Wir schaffen optimale Lösungen durch Engagement und Kompetenz
  • Wir sind Vordenker und Wegbereiter für Innovationen
  • Wir sichern Qualität als Basis des Erfolges
  • Wir arbeiten stets ergebnisorientiert
  • Wir handeln vorausschauend, konsequent und verlässlich

Häufig gestellte Fragen Infomaterial hier anfordern

Firmenhistorie

Schritt für Schritt hat sich IMS zu einem führenden Software- und Beratungshaus für CAFM, Property Management Kabel-, FTTx- und Netzwerk-Management sowie Billing-Lösungen entwickelt.

Die Timeline verrät Ihnen die wichtigsten Stationen von der Gründung bis zu unseren jüngsten Coups, der intelligenten Integration von REG-IS in ein CAFM-System und die erste und zukunftsweisende CAFM-Lösung auf Basis von HTML5 – IMSWARE.GO!

  • 1987Gründung

    Die IMS Gesellschaft für Informations- und Managementsysteme mbH mit Sitz in Dinslaken und Geschäftsstellen in Berlin und Philippsburg ist eines der führenden Software- und Beratungshäuser in den Bereichen Immobilien-, Kabel- und Netzwerkmanagement in Deutschland Als gewachsenes konzernunabhängiges Unternehmen mit rund 70 Mitarbeitern entwickelt IMS seit 1987 innovative IT-Lösungen für Kabelmanagement, CAFM, Property Management, Billing & Accounting und den User Help Desk. Die Software von IMS umfasst heute über 35 Standard-Module für vielfältigste Aufgaben, die IMS Cloud-Dienste haben eine durchschnittliche Verfügbarkeit von mehr als 99,9 Prozent. Mit mehr als 500 durchgeführten Projekten und über 40.000 aktiven Anwendern ist Software von IMS eine etablierte und marktgestaltende Größe.
  • 1990Wachsende Kundenbasis - Weiterentwicklung der Software

    Erstmals wird "KOMDIA-SQL" präsentiert. Die Weiterentwicklung von "KOMDIA" ist auch auf einer "echten" Datenbank einsatzfähig.
  • 1992Erweiterung der Firmengruppe - neue Softwareversion

    Wir erweitern uns mit einem Standort in Berlin. Und eine neue Software-Generation mit dem Namen "KomNeD" wird in diesem Jahr die bestehenden Lösungen nach und nach ersetzen.
  • 1995Erstmals Marktführer

    Wir sind erstmals Marktführer im Bereich infrastrukturelles CAFM, Kabel- und Netzwerkdokumentation und entwickeln speziell für den Klinikbereich. Unser Anspruch, dies im innovationsgetriebenen Umfeld zu bleiben, bestimmen die kommenden Jahre.
  • 1997Neuentwicklung INForm

    Die bestehende Anwendung wird erweitert und um einen ersten Workflow-Manager ergänzt - übrigens erstmalig auf dem deutschen Markt. Damit sind auch unsere Kunden in der Lage, selbst flexibel Prozesse zu definieren und in der Software umzusetzen. Das Produkt trägt den Arbeitstitel "INForm".
  • 1998Web-Lösungen

    Das Thema "Web" gewinnt langsam an Fahrt. Als einer der ersten Anbieter in Deutschland bieten wir Erweiterungen für unser Tool an, die im Web lauffähig sind. Komplette Projekte werden nicht mehr starr programmiert, sondern über das Workflowmanagement realisiert.
  • 1999IMSWARE

    Komplettierung der Bausteine rund um die bisherige Version und Erweiterung der flexiblen Möglichkeiten der Lösung. Wir starten ein komplettes Redesign der Oberfläche - Ende 1999 wird erstmalig ein Produkt unter dem Namen "IMSWARE" angeboten.
  • 2001IMSWARE Version 3

    Mit dieser Version realisieren wir erstmals einen leistungsfähigen, integrierten CAD-Editor, der keine zusätzlichen CAD-Lizenzen oder traditionellen CAD-Anbindungen mehr benötigt. Massiver Ausbau der Module für das technische CAFM.
  • 2003Einführung der DOPPIK für Kommunen

    Im Zuge der DOPPIK-Einführung stellen sich neue Anforderungen. Mit einem Bündel an Features bereiten wir uns auf die wachsenden Ansprüche unserer Kunden aus dem öffentlichen Bereich vor. Das kaufmännische CAFM wird weiter ausgebaut und der Bereich "Liegenschaftsmanagement" kommt neu hinzu.
  • 2005Gründung der IMS.kom

    Mit Gründung der IMS.kom ("Software-Lösungen für Kommunen") etablieren wir eine eigenständige Tochter am Markt, um den Anforderungen der öffentlichen Hand noch besser gerecht zu werden.
  • 2006CAD-Kern wird 3D-fähig

    Mit der neuen IMSWARE Version wird der CAD-Kern 3D-fähig. Damit sind wir einer der ersten Hersteller am deutschen Markt, der eine multidimensionale, integrierte Grafik bereits in der Basis-Ausstattung an Bord hat. Übrigens bereits mit dem BIM-Standard "IFC". Mit unseren Tools für FM erreichen wir mehr neue Kunden als der die meisten unserer Wettbewerber.
  • 2007Ausbau kaufmännisches CAFM

    Massiver Ausbau der Schnittstellen zu ERP-Systemen und Erweiterung der Software um Module zur kaufmännischen Betrachtung aller Prozesse. IMSWARE beinhaltet nun rund 30 Standard-Module für alle Bereiche.
  • 2008Gründung der KIRUS

    Ähnlich wie vor einigen Jahren im kommunalen Bereich, erwarten auch unsere kirchlichen Kunden einen speziellen Lösungsansatz. Als Ausgründung bringen wir die KIRUS ("Lösungen für Kirche und Soziales) an den Markt. Bereits in diesem Jahr gewinnen wir auch hier auf Basis des neuen, kirchlichen Datenmodells zahlreiche Kunden.
  • 2009Gründung der IMS systems

    Wir erweitern uns mit der IMS systems um eine neue Tochter, die sich speziell auf Lösungen im Bereich des Billings, Accountings, Datenmanagements und Individualsoftware für Abrechnungen fokussiert. Mit dem gewachsenen Standort Berlin können wir uns weiter erfolgreich am Markt durchsetzen. In unserer Software fokussieren wir die Anbindung an ECM-Systeme.
  • 2010FTTx, Dashboards, ICT

    Das Jahr ist von einer Vielzahl an Innovationen geprägt: Wir greifen das top-aktuelle Thema "Glasfasermanagement" unter dem Titel "FTTx" auf uns bieten als erster Anbieter in Europa eine vollintegrierte Lösung für die Planung, den Bau und Betrieb von komplexen Glasfasernetzen an. Auch die Dashboards (noch auf der technischen Basis WPF) erblicken erstmals das Licht der Welt und sind erster Vorgeschmack auf die kommenden IMSWARE Versionen.
  • 2012IMSWARE.GO! - HTML5

    Wir entwickeln weiter in Richtung HTML5 - als richtungweisende Technologie im Web sind wir von der Zukunftsfähigkeit überzeugt und sichern uns als einer der ersten Anbieter damit erneut einen Technologievorsprung vor dem Markt.
  • 2013Neue APPs und Gründung der IMS Schweiz AG

    Weitere APPs (auch mit GPS-Unterstützung) werden für Apple iOS, Google Android und Blackberry veröffentlicht. Mit der mobilen offline-Unterstützung wichtiger Prozesse liefern wir einen wichtigen Baustein für unsere Kunden.
    Und wir gründen die IMS Schweiz AG, die mit Sitz in Zürich sowohl unsere Direktkunden, als auch unsere Partner vor Ort unterstützt.
  • 2014Erweiterung Rechenzentrum

    Mit dem Umzug in ein neues Rechenzentrum bieten wir unseren Cloud-Kunden höchste Standards in Datenschutz, Verfügbarkeit und Performance. Mit Standort in Deutschland können wir Forderungen des BDSG ebenso erfüllen wie Belange des IT-Grundschutzes. Eine Failover-Lösung für die Hochverfügbarkeit von IMSWARE wird ebenfalls angeboten.
  • 2015Weitere Modulinnovationen

    Mit weiteren, innovativen Modulen wie dem Baustein "Strategisches Flächenmanagement" oder dem "Self-Service Relocation" unterstützen wir unsere Kunden intensiv beim Immobilien-Lebenszyklus-Management.
    Und mit dem weiteren Ausbau im Rahmen des aktuellen Releases für 2016 in Bezug auf einfachere Suchoptionen, Powerfilter oder verbesserter Out-of-the-box Lösungen kommen wir Anregungen unserer Kunden gerne nach.
  • 2016Auszeichnungen und neue APPs

    Zum zweiten Mal in Folge werden wir vom Stifterverband für unser Forschungsengagement ausgezeichnet.
    Dafür sind wir dankbar.
    Und auf der diesjährigen Cebit erhalten wir den "Best Of" Industriepreis 2016 für IMSWARE.GO! sowie den Innovationspreis-IT für unsere APPs verliehen.
    Das freut uns.
    Kurz im Anschluss bringen wir weitere APPs für das Asset- und Inventory-Management, sowie interaktive Karten für unser Portal auf den Markt.
    Ende des Jahres erscheinen die 2017er-Version unserer Software-Lösungen.
  • 2017Auf die nächsten 30 Jahre

    Was in 2017 passiert? Freuen Sie sich auf kontinuierliche Weiterentwicklungen, innovative Impulse und die nächsten 30 Jahre mit IMS.
IMS bei TwitterIMS auf FacebookKontakt
Rückruf anfordern
Rückruf