imsware_textur
Nutzerbefragung CAFM-Trendreport 2017
7. Oktober 2016
multikosi_abschlussveranstaltung
Projektvorstellung Forschungsprojekt MultikOSi
8. November 2016
Alle anzeigen

Zustandsmanagement Thema beim IMSWARE Anwendertreffen 2016

zustandsmanagement_awt-2016

Technische Anlagen verlässlich bewerten: Das ermöglicht das neue IMSWARE Modul Zustandsmanagement, das auf dem kommenden IMSWARE Anwendertreffen am 8. November in Neuss vorgestellt werden wird. Weitere Themen sind die kommende Software-Generation IMSWARE 2017, Apps für Mobilgeräte sowie Expertenvorträge zu Datenakquise und Betreiberverantwortung.
Zustandsmanagement ist ein zunehmend wichtiger Aspekt im Betrieb von Gebäuden und Anlagen. Wie sich mit IMSWARE entsprechende Lösungen schaffen lassen, erläutern Dr. Christof Duvenbeck und Thorsten Hilmer auf dem IMSWARE Anwendertreffen.
Vorab werden die Geschäftsführer Dr. Christian Bernhart und Michael Heinrichs die kommenden Software-Generationen von IMSWARE 2017 und der Cloud-Variante IMSWARE.GO! vorstellen. Diverse Features wurden ergänzt, dazu finden sich zahlreiche Neuentwicklungen unter der Haube.

Für die wichtigen Themen Betreiberverantwortung  und Datenakquise hat IMS zwei kundige Referenten gewonnen: „Daten erfassen – in welcher Tiefe?“ ist ein Thema. Und die Stolperfallen bei der Wahrnehmung der Betreiberverantwortung erläutern Fachleute aus der Praxis.

Weitere Punkte auf der Agenda sind IMSWARE.APP, IMSWARE.NET, CAD und Projektlösungen mit IMSWARE.GO! sowie einige Case Studys zum Einsatz von IMSWARE.
Das IMSWARE Anwendertreffen 2016 findet am Dienstag, 8. November 2016, in Neuss in der Tagungslocation Fire&Ice statt. Nutzer von IMSWARE nehmen wie immer kostenfrei an der Veranstaltung teil.

DATENSCHUTZ

Wir legen großen Wert auf Ihre Privatsphäre und den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Bitte wählen Sie, wie wir Cookies einsetzen dürfen.
Mehr Informationen finden Sie unter Hilfe.

Bitte treffen Sie eine Auswahl

Ihre Auswahl wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Bitte treffen Sie eine Auswahl, um fortzufahren. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies für vollen Komfort (empfohlen).
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies, die direkt von der Webseite kommen.

Unsere vollständige Erklärung zum Datenschutz und Ansicht Ihrer Cookie-Einstellung finden Sie hier.

Zurück

IMS BEI TWITTER IMS AUF FACEBOOK KONTAKT RÜCKRUF ANFORDERN
Rückruf