Unterstützung des SEPA-Verfahrens

Unterstützung des SEPA-Verfahrens

Mit der Lissabon-Agenda legte die Europäische Union im Jahr 2000 den Grundstein für die Schaffung eines gemeinsamen europäischen Marktes im unbaren Zahlungsverkehr (Single Euro Payments Area: "SEPA"). Ab Februar 2014 müssen die in den Euro-Ländern angebotenen Verfahren für Überweisung und Lastschrift in Euro grundsätzlich die in der Verordnung (EG) Nr. 924/2009 definierten Anforderungen erfüllen.

In IMSWARE ist das SEPA-Überweisungs- und Lastschriftverfahren in den Standard-Modulen bereits enthalten. Alle technischen Voraussetzungen für das Speichern der notwendigen Daten sowie die Verwendung der Daten in den Standardprozessen werden zur Verfügung gestellt. Für die Übergangszeit bis 2016 ist parallel das bisherige Verfahren möglich. Auch danach werden die bisherigen Informationen zu den Bankverbindungen aufrecht erhalten, um für den Zahlungsverkehr außerhalb der Eurozone zu dienen.

Ihre Bewertung?

Bewerten Sie als Erster :-)

Prima, vielen Dank!

Vielleicht möchten Sie uns folgen auf...

Es tut uns leid, dass Ihnen dieser Beitrag nicht so gut gefallen hat.

News
Zurück
Forschungsprojekt SPIDER: Erfolgreich abgeschlossen
Weiter
Innovativ durch Forschung: Siegel für IMS