CeBIT 2015: IMSWARE.GO!
19. März 2015
Mehr Sicherheit bei Großveranstaltungen
22. April 2015
Alle anzeigen

Ressourcen definieren, erkennen und optimieren.

Für das Facility Management in Krankenhäusern gibt es im Gegensatz zu einem Bürogebäude, eine Vielzahl an Einsatzgebieten. Diese ergeben sich einerseits aus der hohen technischen Gebäudeausrüstung und andererseits aus der Notwendigkeit einen reibungslosen Arbeitsablauf zwischen allen Beteiligten zu gewährleisten. IMSWARE wird in den Kliniken Darmstadt, Trier und Nauen als Software-Lösung für die Bewirtschaftung, Verwaltung und Organisation aller Ressourcen eingesetzt. Zusammen kommen die Kliniken auf über 2000 Betten.

Kosteneinsparungen und die Optimierung der unterbrechungsfreien Laufzeit. Auf Fehlfunktionen und Störungen muss schnell reagiert werden. IMSWARE überzeugte mit moderner, innovativer Technologie die zudem leistungsfähig und einfach zu handeln ist. Ein Referenzbesuch bei den Kliniken Siegen brachte die nötigen, wichtigen und entscheidenden Informationen.

Im Bereich der Technik werden sämtliche Gebäudezeichnungen als CAD-Dateien in IMSWARE verwaltet. Durch den Layer-Aufbau der CAD-Zeichnungen ist es möglich beliebige Layer ein- und auszublenden, dies steigert die Übersichtlichkeit enorm. Es ergibt sich eine Datenvielfalt, die für die Flächenüberwachung und Inventarverwaltung verwendet wird. Die Gebäudedaten zentral abzulegen ist besonders effizient, da somit ein schneller Zugriff auf die benötigten Informationen möglich ist.

Koordinierungsstelle für die meisten Angelegenheiten in einem Krankenhaus ist die Verwaltung. Informationen aus allen Teilbereichen des Krankenhauses müssen einwandfrei vorliegen. Mit Hilfe von IMSWARE können sämtliche Informationen zentral gespeichert und zur weiteren Nutzung herangezogen werden. Der Datenbestand gewinnt schnell an Größe, wenn mehrere Abteilungen Informationen beisteuern. Dies erweitert auch die Anwendungsmöglichkeiten der Software um weitere zahlreiche IMSWARE-Module.

Lesen Sie auch:  Sicherheitskonzepte für städtische Großveranstaltungen
IMS bei TwitterIMS auf FacebookKontakt
Rückruf anfordern
Rückruf