IMSWARE.GO! 4.0 mit neuem Dashboard Designer und End-to-End-Report

IMSWARE.GO! 4.0 Dashboard Designer End-to-End-Report

Die CAFM-Cloudlösung IMSWARE.GO! bringt in der neuen Version 4.0 zwei Innovationen in den CAFM Markt: Mit dem Dashboard-Designer lassen sich Dashboards hochgradig individualisieren und an Nutzerbedürfnisse anpassen. Der neue End-to-End-Report automatisiert Reporting einschließlich Unterschriften in einer neuen Dimension. Dazu bringt IMSWARE.GO! 4.0 viele Detailverbesserungen.

Dashboard Designer

Der neu entwickelte Dashboard Designer in IMSWARE.GO! 4.0 ermöglicht Anwendern, Auswertungen und Anzeigen exakt für ihre individuellen Anforderungen zu gestalten. Jede verfügbare Datenquelle im System kann für ein Dashboard genutzt werden. Es lassen sich in einer Ansicht verschiedene Datenquellen nebeneinander stellen, beispielsweise um Verbräuche zu vergleichen. Möglich ist aber auch, dieselben Daten in verschiedenen Ansichten und Auswertungen miteinander in Beziehung zu setzen. Alle Dashboards können als Kacheln und als Eintrag im Navigationsbaum gesichert werden und stehen auf Knopfdruck zur Verfügung.

End-to-End-Report

Der neue End-to-End-Report automatisiert wichtige Schritte der rechtssicheren Dokumentation. Mit ihm kann jeder beliebige Report innerhalb von IMSWARE.GO! zeit- oder eventbasiert automatisiert in ein PDF umgewandelt, an den auslösenden Prozess hinterlegt und als E-Mail Anhang an vorgegebene Empfänger verschickt werden. Reports können vor Versand auch auf beliebigen touchfähigen Endgeräten zur Unterschrift vorgelegt werden, beispielsweise um Einweisungen zu dokumentieren, Ausgabebelege zu quittieren oder Verträge zu unterschreiben. Dies ist sogar extern durch Eingabe eines Codes möglich, um beispielsweise externe Dienstleister in den digitalen Prozess einzubinden. Die E-Mail kann außerdem durch die Nutzung einer HTML-Vorlage des Mail-Designers von IMSWARE.GO! frei gestaltet werden.

Weitere Neuerungen

Im Rahmen der Produktpflege sind zahlreiche Verbesserungen in IMSWARE.GO! 4.0 eingeflossen. Hierzu gehört, dass von einem Objekt jetzt in beliebige mit ihm verknüpfte topologische Ansichten anderer Module gesprungen werden kann, so dass sämtliche Informationen ohne Modulwechsel direkt abgerufen werden können.

Die Kartenansicht ist um so genannte Bubbles erweitert worden. Sie ersetzen zahlreiche benachbarte Pins auf einer Karte durch einen Kreis mit einer Ziffer, die der Anzahl der ersetzten Pins entspricht. Die Pins werden sichtbar, sobald in die Karte hinein gezoomt und der Kartenausschnitt vergrößert wird.

Objektmanagement Objektkarte

Der Bereich Instandhaltung wurde um viele Funktionalitäten erweitert, darunter die automatische Übernahme von Material aus Plänen in Arbeitsaufträgen. Neu ist auch die Funktion Mitarbeiterwechsel. Sie erleichtert den Austausch von Personal in einem Arbeitskontext, indem sie der neuen Person automatisch alle Tasks des Vorgängers zuweist. Ebenfalls neu ist der APP-Gerätemanager, welcher jetzt in IMSWARE.GO! 4.0 implementiert ist.

IMSWARE.GO! 4.0 ist ab sofort verfügbar.

Sie möchten mehr über IMSWARE.GO! 4.0 erfahren oder ein Update durchführen?

Dann kontaktieren Sie uns.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Ihre Bewertung?

Durchschnitt 4.7 / 5. Anzahl der Stimmen: 19

Bewerten Sie als Erster :-)

Prima, vielen Dank!

Vielleicht möchten Sie uns folgen auf...

Es tut uns leid, dass Ihnen dieser Beitrag nicht so gut gefallen hat.

Wie können wir das verbessern?

News
Zurück
Reingeschnuppert: Schulpraktikum bei IMS
Weiter
IMSWARE Anwendertreffen 2020