Neuer Vertragspartner für die IMS
3. Juli 2014
Stadt Ingolstadt – Oberbayern trifft Niederrhein
3. Juli 2014
Alle anzeigen

Forschungszentrum Jülich – Flächenmanagement mit IMSWARE

„Wir forschen an umfassenden Lösungen für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft…“ so heißt es im ersten Satz des Leitbildes des Forschungszentrum Jülich. Rund 4600 Mitarbeiter, 250 Gebäude, 650 Objekte, und eine Brutto Grundfläche von 420.000m² machen es zu einer der größten Forschungseinrichtungen Europas.

Umfassende Lösungen benötigt der Jülicher Campus auch für die schnelle und exakte Verwaltung der gesamten Flächen. Mit der zunehmenden Technisierung des Gebäudebetriebs werden die Anforderungen an die Gebäude und die entsprechenden Dienstleistungen nachhaltig verändert.

Eine transparente und einheitliche Datengrundlage ist somit wesentliche Vorraussetzung für eine optimierte Flächenbewirtschaftung, auch im Hinblick auf die Betriebskosten, für alle Einrichtungen des Forschungszentrums. Nur ein leistungsfähiges Tool ermöglicht es den Mitarbeitern in kurzer Zeit mit wenig Aufwand ein Höchstmaß an Informationen zu liefern.

Das IMSWARE Flächenmanagement wird für die bauliche und strukturelle Entwicklung der Liegenschaften, zur Flächen und Raumverwaltung und zur zentralen Dokumentation und Datenbereitstellung für den technischen Bereich eingesetzt. Eine schnellere und flexible Informationsbereitstellung im Hinblick auf eine serviceorientierte Bauunterhaltung sowie ein wirtschaftliches Gebäudemanagement sind in Jülich oberstes Ziel. Zukünftig will das Forschungszentrum das Reinigungsmanagement, Vertragsmanagement sowie das Brand- und Arbeitsschutzmanagement einführen.

IMS bei TwitterIMS auf FacebookKontakt
Rückruf anfordern
Rückruf