Energiemanagement ISO 50001

IMSWARE Anwendertreffen 2010

Das Energiemanagement stellt für Unternehmen und Organisationen einen nicht neuen, aber sehr aktuellen, Aufgabenbereich dar, mit dem der Erfolg und die Zukunftsfähigkeit deutlich beeinflusst werden kann.

Dabei sind die Ziele: Senkung der Kosten für Energie wie Gas, Öl, Strom und Wasser. Aber auch die innerhalb der Organisation erzeugten Energien wie Dampf oder Druckluft verdienen Beachtung, da auch hier deutliche Einsparungs- und Optimierungspotentiale auszumachen sind.

Wie kann nun ein erfolgreiches Energiemanagement in die Organisation eingeführt werden?

In aller Munde sind die DIN EN ISO 50001 und der European Energy Award (EEA). Beide Verfahren haben zum Ziel Kosten zu senken, das Bewusstsein zu schärfen und die Umwelt zu entlasten. Dabei zielt die DIN EN ISO 50001 auf Unternehmen und der EEA auf Gemeinden, Städte und Landkreise. Sie sind jedoch in ihrer Zielsetzung ähnlich und auch die Verfahrensweisen, die zu einer Zertifizierung bzw. zur Verleihung des Awards führen sind sehr ähnlich und an der allseits bekannten DIN EN 9001 angelehnt.

IMS unterstützt und berät bei der Einführung eines wirkungsvollen Energiemanagements. Dabei werden die aktuellen Abläufe beleuchtet und gemeinsam mit den Energiebeauftragten oder dem bereits geschaffenen Energieteam analysiert und optimiert.

Im Vordergrund stehen meist nichtinvestive Maßnahmen oder Verhaltensänderungen, die sehr schnell Ergebnisse zeigen und wirkungsvoll sind. Mit dem IMSWARE.CAFM Modul Energiemanagement werden die Anforderungen der DIN EN ISO 50001 sowie auch des EEA erfüllt und ein leistungsfähiges Berichtswesen aufgebaut.

Ihre Bewertung?

Durchschnitt / 5. Anzahl der Stimmen:

Prima, vielen Dank!

Vielleicht möchten Sie uns folgen auf...

Es tut uns leid, dass Ihnen dieser Beitrag nicht so gut gefallen hat.

News
Zurück
IMS erweitert CAFM-Team in Berlin
Weiter
IMSWARE für die Automobilindustrie