22. Juni 2015

ZÜS

Abk. für: Zugelassene Überwachungsstelle. Die Rechtsvorschriften nach Abschnitt 9 des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) und Abschnitt 3 der Betriebsicherheitsverordnung (BetrSichV) regeln in Deutschland das Errichten und den Betrieb […]

ZÜS

Abk. für: Zugelassene Überwachungsstelle. Die Rechtsvorschriften nach Abschnitt 9 des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) und Abschnitt 3 der Betriebsicherheitsverordnung (BetrSichV) regeln in Deutschland das Errichten und den Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen.

Danach sind die Betreiber von überwachungsbedürftigen Anlagen u. a. verpflichtet, die Sicherheit ihrer Anlagen unter Einhaltung von Prüffristen durch regelmäßige Prüfungen von anerkannten Prüfstellen nachzuweisen. Anerkannte Prüfstellen sind solche Stellen, die dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) von den zuständigen Landesbehörden für die jeweiligen Aufgabengebiete genannt werden. Diese Prüfstellen wiederum werden nach § 37 Abs. 5 Satz 1 ProdSG als zugelassene Überwachungsstellen von der BAuA bekannt gemacht.

Dabei haben Sie die Wahl zwischen einer Tabelle, die zugelassene Überwachungsstellen benennt sowie einer anderen, die zugelassene Überwachungs-/Prüfstellen von Unternehmen oder Unternehmensgruppen listet.

IMS bei TwitterIMS auf FacebookKontakt
Rückruf anfordern
Rückruf
s