22. Juni 2015

CAD

Engl., Abk. für Computer Aided Design. CAD-Systeme sind bereits seit mehreren Jahrzehnten im beruflichen Alltag in Verwendung und zumeist für die Planerstellung, sozusagen als digitales Zeichenbrett, […]

CAD

Engl., Abk. für Computer Aided Design. CAD-Systeme sind bereits seit mehreren Jahrzehnten im beruflichen Alltag in Verwendung und zumeist für die Planerstellung, sozusagen als digitales Zeichenbrett, im Einsatz. CA(A)D (Computer Aided Architectural Design) ist eine fachgebietsspezifische Weiterentwicklung der CAD-Systeme.

Die CAD-Systeme verwenden als Zeichnungswerkzeug Linien, Flächen, Polygone und andere hauptsächlich geometrische Zeichnungselemente, um ein Gebäude oder ein
anderes Objekt zu zeichnen oder drei-dimensional darzustellen. Einige CAD-Systeme ermöglichen es, die Zeichnungselemente mit einer Datenbank oder einer Tabelle zu verknüpfen und Eigenschaften zu jeweiligen Zeichnungselementen zu definieren. Die Geschoße und geschoßübergreifenden Bauteile sind in den CAD-Systemen zumeist nicht miteinander verknüpft und bilden somit keine gemeinsame Datenbank oder ein einheitliches Gebäudemodell. CAD-Dateien können in CAFM-Systeme und in die CAFM-Datenbank importiert oder verknüpft werden. Diese CAD-Dateien werden für CAFM-Module wie Flächenmanagement (DIN 277), Inventarmanagement, Reinigungsmanagement, Reservierungsmanagement, Umzugsmanagement und Vermietungsmanagement verwendet.

IMS bei TwitterIMS auf FacebookKontakt
Rückruf anfordern
Rückruf
s