22. Juni 2015

SaaS

Abk. für “Software as a Service”: Teilbereich des Cloud Computings. Das SaaS-Modell basiert auf dem Grundsatz, dass die Software und die IT-Infrastruktur bei einem externen IT-Dienstleister betrieben und vom Kunden als Service genutzt werden. Für die Nutzung wird ausschließlich ein internetfähiger PC sowie die Internetanbindung […]
7. Februar 2018

SaaS Business Manager

Für den professionellen SaaS Betrieb ist diese Rolle sehr entscheidend, letztendlich steuert der SaaS Business Manager das operative Geschäft und stellt die Wirtschaftlichkeit sicher. Insofern nimmt der die eigentliche unternehmerische Rolle wahr. Wenngleich die vorangegangenen Rollenbeschreibungen nur einen groben Überblick über die jeweiligen Aufgabenstellungen geben, […]
22. Juni 2015

SAP

Die SAP AG ist der größte europäische und weltweit viertgrößte Softwarehersteller. Der Hauptsitz befindet sich im badischen Walldorf. Tätigkeitsschwerpunkt ist die Entwicklung von Software für kleine, mittelgroße und große Unternehmen, die einen zentralen Zugriff auf wichtige Geschäftsdaten bezweckt, wie beispielsweise Kundenbestellungen, Rechnungen, Produktionsauslastung, aber auch […]
7. Februar 2018

SAP Business ByDesign

SAP Business ByDesign ist eine preisgünstige, umfassende und anpassungsfähige On-Demand-Lösung für den Mittelstand. Dies macht sie besonders attraktiv für Kunden, die keine eigene IT-Infrastruktur betreiben und ihre Applikationsbetreuung nicht selbständig durchführen möchten. Die Softwarelösung ist schnell einsatzbereit, einfach zu bedienen und risikoarm einzuführen. Die Systemnutzung […]
22. Juni 2015

Schließmanagement und Zugangskontrolle

Verwaltung sämtlicher Schließ- und Sicherheitssysteme; Schließpläne und -hierarchien; Aus-/Rückgabe, Quittierung und Verlustmeldung; Laufende Buch- und Bestandsführung; Schlüsselreports und Verluststatistiken…
22. Juni 2015

Scrum

Scrum “befähigt” agile Softwareentwicklung durch selbstorganisierte, eigenverantwortliche Teams, Abteilungen und Unternehmen. Die Qualität der Produkte und die Produktivität der Teams werden entscheidend verbessert. Produktideen werden in kürzester Zeit, schrittweise in lieferfähigen Funktionen realisiert.
15. März 2018

Sekundärprozess

Sekundärprozesse sind unterstützende Abläufe im Unternehmen, die bei der Erbringung der Primärprozesse im Kerngeschäft unterstützen. Facility Management ist eine entscheidende Aufgabe im Rahmen dieser Sekundärprozesse, die jede Organisation für die Unterstützung ihres Kerngeschäftes benötigt und sich nach dem Bedarf der Primärprozesse auszurichtet.
22. Juni 2015

Server

engl. “dienen, jemanden versorgen”: zentraler Rechner in einem Netzwerk, der den Arbeitsstationen / Clients Daten, Speicher und Ressourcen zur Verfügung stellt.
12. Oktober 2016

Service Delivery Prozesse

Gewährleistung langfristiger Dienstleistungen
12. Oktober 2016

Service Support Prozesse

Sicherung des laufenden Dienstleistungsbetriebes
22. Juni 2015

Serviceorientierte Architektur

Serviceorientierte Architektur (SOA), engl. service oriented architecture, auch dienstorientierte Architektur, ist ein Ansatz der Informationstechnik, Dienste von Mitarbeitern und Organisationen zu strukturieren und zu nutzen. Diese Strukturierung und Nutzung kann auf unterschiedlichen Ebenen erfolgen.
22. Juni 2015

Sicherheitsmanagement

Verwaltung sämtlicher Sicherheitseinrichtungen sowie gesetzlicher Vorschriften; Wiedervorlage von Prüf- und Wartungszyklen; Automatisierte Erstellung von Flucht- und Rettungsplänen; Risikoermittlung…
22. Juni 2015

SLA

Abk. für “Service-Level-Agreement”: Der Begriff Service-Level-Agreement bezeichnet einen Vertrag bzw. die Schnittstelle zwischen Auftraggeber und Dienstleister für wiederkehrende Dienstleistungen. Ziel ist es, die Kontrollmöglichkeiten für den Auftraggeber transparent zu machen, indem zugesicherte Leistungseigenschaften wie etwa Leistungsumfang, Reaktionszeit und Schnelligkeit der Bearbeitung genau beschrieben werden. Wichtiger […]
17. Mai 2016

Smart Building

Der Begriff Smart Building bezeichnet ein Gebäude mit integrierten IT-Technologien in den Planungs-, Ausführungs- und Bewirtschaftungsphasen. Smart Building oder „das intelligente Gebäude“ wird oft mit den intelligenten Netzen (Smart Grid oder Smart Cities), mit denen das Gebäude bidirektional verbunden ist und Energie liefern oder erhalten […]
17. Mai 2016

Smart Home

Smart Home, das „intelligente Haus“, bedeutet eine Vernetzung diverser netzfähiger Geräte, wie z. B. Messgeräte, Haushaltsgeräte, Sicherheitsgeräte, Überwachungsgeräte, Energieversorgungsgeräte, Gesundheitsgeräte, Unterhaltungsgeräte, IT-Geräte, mobile Geräte. Smart Home-Systeme können einen Teil oder alle Funktionen der Hausautomation bzw. Hausautomatisierung erfüllen. Smart Home-Lösungen werden grundsätzlich für kleine Einheiten (wie […]
22. Juni 2015

SOAP

SOAP (ursprünglich für Simple Object Access Protocol) ist ein Netzwerkprotokoll, mit dessen Hilfe Daten zwischen Systemen ausgetauscht und Remote Procedure Calls durchgeführt werden können. SOAP stützt sich auf die Dienste anderer Standards: XML zur Repräsentation der Daten und Internet-Protokolle der Transport- und Anwendungsschicht (vgl. TCP/IP-Referenzmodell) […]
7. Februar 2018

Software plus Services bei Microsoft

Microsoft erweitert das SaaS-Konzept unter dem Namen „Software plus Services“ gemeinsam mit zahlreichen Partnern um Dienstleistungen und maßgeschneiderte Lösungen. Software plus Services führt dabei die Begriffe SOA („Auswelchen Bausteinen bestehen die Services“), SaaS („Wie wird Software bereitgestellt“) und Web 2.0 („Wie können Kunden Services nutzen […]
22. Juni 2015

Sollstellung

Die Buchung des einzunehmenden oder auszuzahlenden Betrags in der Soll-Spalte des Sachbuchs.
22. Juni 2015

Sondervermögen

Geld oder Sachwerte der Gemeinde, die der Erfüllung bestimmter Zwecke dienen (z. B. Eigenbetrieb). Sondervermögen ist nicht in die Haushaltswirtschaft integriert.
22. Juni 2015

SSL

engl., Abk. für Secure Socket Layer. Ein verbreiteter Internet-Sicherheitsstandard.
22. Juni 2015

Standardkontenrahmen

Für Handel, Banken, Versicherungen und weitere Wirtschaftszweige gibt es Standardkontenrahmen (“SKR”). Buchhaltungssoftware bringt neben Standardkontenrahmen auch branchenspezifische Kontenrahmen als mögliche Vorlage mit, die angepasst werden können, um die Buchführung besser auswerten zu können.
22. Juni 2015

Standardsoftware

Software für Standard-Anwendungen, die auf dem Markt angeboten werden, z.B. für das Immobilienmanagement, im Gegensatz zu Software für individuelle Anforderungen des Benutzers (Individualsoftware) nicht marktgängige Software.
30. November 2015

Statik

Statik der Baukonstruktionen (oder auch Baustatik) ist die Lehre von der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Tragwerken im Bauwesen. In der Baustatik werden die Kräfte und deren gegenseitige Auswirkungen in einem Bauwerk sowie in jedem dazugehörigen Bauteil berechnet. Die Berechnungsverfahren der Baustatik sind Hilfsmittel der Tragwerksplanung […]
22. Juni 2015

Supportprozess

Als Supportprozesse werden Vorgänge in einem Betrieb bezeichnet, die keine Kernprozesse sind. Sie unterstützen die Kernprozesse im Betrieb, erzeugen selbst aber keinen direkten Kundennutzen. Ein typischer Supportprozess ist beispielsweise die Instandhaltung. Ein wichtiges Merkmal von Supportprozessen ist, dass sie vom Betrieb ausgelagert werden können. Da […]
22. Juni 2015

SWU

Abk. für “Softwareunterstützung”: Allgemein eine Unterstützung beim Einsatz von Standard-Software in Form von Updates, Upgrades, telefonischer Hilfe und Remote-Support via Internet. Vielfach in Form von Service-Level-Agreements vereinbart.
22. Juni 2015

SWU-Kunden

SWU: Abk. für Software-Unterstützung. Bestandteile einer SWU sind neben Bugfixes und Updates i.d.R. Hotline und Internet-Support, sowie Hilfe bei der Fehlersuche bzw. Konfiguration.
IMS BEI TWITTER IMS AUF FACEBOOK KONTAKT RÜCKRUF ANFORDERN
Rückruf