Wie können wir Ihnen helfen?

Hotline: +49.2064.4986.68
E-Mail: hotline@imsware.de

Oder nutzen Sie unser allgemeines Kontaktformular.

 

 

BEREITSCHAFTSZEITEN

Mo-Fr 8:00 - 17:00
Weitere Zeiten & Tage nach Vereinbarung.

HABEN SIE IHR PASSWORT VERGESSEN?

*

Bleiben Sie informiert. Mit unserem kostenlosen Newsletter.

Projekteinführung

Mangelnde Akzeptanz der Veränderung und Bedenken hinsichtlich der erstrebten Kosten-Nutzen-Transparenz stellen häufig ein Risiko für die Erreichung von Projektzielen dar.
 
Unser Konzept relativiert diese Risiken sehr erfolgreich, da wir die Nutzer behutsam, aber bestimmt an die Software und veränderte Prozesse heranführen und die Mitarbeiter mit der sukzessiven Einführung des Systems wachsen dürfen. Das fördert die Akzeptanz.
 
Eine vollumfängliche Systemeinführung mit allen Funktionalitäten und allen Prozessveränderungen auf einen Schlag erweist sich häufig als zu komplex. Sie können die damit verbundenen Anforderungen nur schwer umsetzen, was sich ebenfalls auf die Erreichung der monetären Ziele auswirkt. IT-Projekte können an einer falschen Vorgehensweise scheitern. Nicht unbedingt an einer falschen Software.
 
Da unser System durch seinen modularen Aufbau bedarfsgerecht zusammengestellt werden kann, setzen wir zunächst dort an, wo eine positive Veränderung am dringlichsten gewünscht ist. Über viele kleine Ziele können wir so die Nutzer von IMSWARE überzeugen und in weiteren Themengebieten ansetzen. Häufig ist es nicht die Software, die den Erfolg eines Projekts maßgeblich beeinflusst, sondern die Vorgehensweise und die positive Einstellung der Projektbeteiligten. Eine Software-Lösung ist ein zwar mächtiges Werkzeug, das entsprechend mit wirkungsvollen Daten eingesetzt werden sollte.
 
Unsere Projektmethodik bedient sich dabei aus einem breiten Bereich an Möglichkeiten: etwa der agilen Projekteinführung, dem Wasserfallmodell, dem iterativen Prototyping oder auch dem V-Modell. Die hängt von der Größe und Komplexität, sowie Ihren Vorgaben bei der Projektmethodik ab.
 
Der wichtigste Baustein zum Erfolg bleibt aber der Mensch.
 

IMSWARE best practise

Unsere Projekte laufen nach einer bewährten Erfolgsmethode ab: IMSWARE "best practise".

Für Sie bedeutet das: maximale Sicherheit bei der Einführung.

Konzept

Konzept

Wir erstellen in enger Abstimmung mit Ihnen Projektplanung, Fachkonzeptionierung und Zieldefinition. Für sicheren Erfolg.

Realisierung

Realisierung

Wir führen die Konfiguration, Installation und Schulung durch. Das System ist nun einsatzbereit.

Go-Live und Support

Go-Live und Support

Gemeinsam führen wir die Zielkontrolle durch. Und wir sorgen für Schulung und laufende Projektbegleitung.

Oft werden wir nach typischen Schritten bei der Projekteinführung gefragt. Daher haben wir Ihnen exemplarisch ein bewährtes Vorgehensmodell skizziert, an dem wir uns in vielen Projekten orientieren.

01

Initialisierung

Zunächst grenzen wir gemeinsam den Projektumfang ab und legen die Methoden und Tools fest, die wir gemeinsam im Projekt verwenden wollen. In diesem Zuge bieten wir einen Projektraum an, über den wir sicher und transparent miteinander kommunizieren können. Alle Unterlagen, Termine und Aufgaben werden hier dokumentiert.

Danach geht es an die Ermittlung der Projektrisiken - auch wenn das Wort zunächst einmal recht sperrig ist, muss besprochen werden, wo die "Fallstricke" im Projekt liegen könnten. Denn nur so können wir diese im Auge beahlten und falls erforderlich gegensteuern.

Der finale Schritt in diesem Projektschritt ist die Festlegung des Projekt- und Ressourcenplans; es werden Meilensteine festgelegt sowie Start- und Endzeitpunkt des Projektes oder einzelner Schritte verabredet.

02

Konzeption

Nun geht es in die Fachthemen hinein. Optimalerweise haben Sie bereits ein Lastenheft, auf dem wir aufsetzten können; alternativ kann hierfür Ihre Ausschreibung oder eins unserer praxisorientierten Fachkonzepte herangezogen werden. Zur Vorbereitung auf die nun anstehenden Workshops senden wir Ihnen Fragekataloge zu, damit Sie sich optimal vorbereiten können.

Im Rahmen der Workshops werden nun die Grob- und Feinkonzepte erstellt; der Umfang hängt wesentlich von Ihrer Aufgabenstellung ab. Nach der Freigabe durch Sie erstellen wir nun einen Prototypen, damit Sie eine Vorstellung von Ihrer zukünftigen Anwendung haben. 

Gleichzeitig defninieren wir Testfälle "aus dem echten Leben", um die Konzepte und Prototypen noch vor der weiteren Umsetzung prüfen zu können.

 

03

Realisierung

Auf Basis der im vorherigen Projektschritt entwickelten Feinkonzepte realisieren wir Ihre Anforderungen auf einem Testsystem bzw. Prototypen. Ebenfalls entwerfen wir Tests und Szenarien, anhand derer Sie gemeinsam mit uns das gewünschte Verhalten kontrollieren können.

Im gleichen Schritt erstellen wir in enger Abstimmung mit der Fachabteilung und gegebenenfalls der IT ein Berechtigungskonzept, das auf bewährte Rollen (in der Standard-Software enthalten) und individuelle Erfordernisse eingeht.

Im Ergebnis steht ein abnahmebereites System ("BZA": bereit zur Abnahme), wenn alle Tests und Szenarien erfolgreich durchlaufen wurden.

04

Produktionsvorbereitung

Im Rahmen der Produktionsvorbereitung widmen wir uns der Integration des Gesamtsystems in Ihre IT-Landschaft: Wir führen Tests der Schnittstellen und Integration, z.B. mit SAP anderen Produkten durch und passen diese Ihren konkreten Anforderungen an.

In einem weiteren Schritt führen wir die Schulung der Systembenutzer in der Breite durch und erstellen auf Wunsch einen individuellen Benutzerleitfaden, der die Standard-Handbücher ergänzt.

Als letzter Schritt in dieser Phase steht bei größeren Projekten die Erstellung des Cut-over-Plans an, damit im späteren Betrieb alle notwendigen Dokumente geordnet erstellt und weitere Schritte auch ohne unsere aktive Mitwirkung möglich sind.

05

Go-Live und Support

Ihr Projekt ist nun fertig eingeführt und Ihre Anwender arbeiten im Produktivsystem.

Wir begleiten Sie im Rahmen unserer Softwareunterstützung per Internet, Telefon, Email oder gerne auch vor Ort.

Optional begleiten wir Sie mit wöchtentlichen oder monatlichen Jour fixes, damit Sie sich auch im Tagesgeschäft jederzeit schnell und zuverlässig auf Änderungen und Anforderungen aus Ihrem Unternehmen reagieren können. Und eine kontinuierliche Schulung mit zahlreichen Qualifizierungsmöglichkeiten sichert Ihren Wissensstand ab.

INFOS ANFORDERN

SIE BENÖTIGEN MEHR INFORMATIONEN?

Wir freuen uns auf Sie! Kontaktieren Sie uns einfach, wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Oder rufen Sie uns direkt an: +49.2064.4986.0

 

TOP